Neuerungen für Marketer auf Google!

Neuerungen für Marketer auf Google!

„Im Jahr 2018 wird sich alles um Änderungen drehen.“

Diesen Satz hat unser Speaker Thomas Meyer im März in unserem MAT Interview gesagt und er hat recht! Jeder Internet- und Techgigant schraubt enorm an verschiedensten Tools, ändert altbekanntes und versucht so immer userfreundlicher zu werden. So auch Google. Alles soll einfacher und übersichtlicher werden.

 

Google launcht neue Werbeprodukte:

Maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz, Science-Fiction! Es ist kein Geheimnis, dass das wohl bekannteste Unternehmen darauf setzt, aber nun sollen auch die Marketer davon profitieren. Durch das maschinelle Lernen sollen nun Werbeanzeigen leichter und genauer erstellt, sowie ausgespielt werden können. Die wichtigsten Neuerungen findet ihr im Überblick.

 

Werbung auf Google über Doubleclick zu Ende:

Profis im Erstellen von Google-Ads mögen vielleicht etwas verärgert sein, dass Google seine „Traditionsmarke“ „Doublecklick“ verschwinden lässt, da man einiges an Zeit und Nerven in das Erlernen stecken musste. Zum Vergnügen aller Neulinge sind diese Zeiten nun vorbei, denn Google verabschiedet sich von diesem treuen Tool. 2008 noch um 3,1 Milliarden Dollar gekauft und 10 Jahre später darf sich der Werbedienst verabschieden. Damals wurde noch über die verhältnismäßig enorme Summe stark diskutiert, heute kann Google auf 40 Milliarden Dollar Umsatz mit der Werbung generieren.

 

„Einfacher und übersichtlicher“

Während der Google Marketing Live 2018 verkündete das Unternehmen, dass neue Anzeige-Produkte, die auf maschinellem Lernen basieren, im Vormarsch sind. So soll das Erstellen und Managen einer Kampagne um einiges erleichtert werden.

 

Wie es nun funktionieren soll:

  • Lernender Algorithmus:

Ein neues Anzeigenformat wurde mit den „Response Suchanzeigen“ geboren. Hierfür erstellen Marketer nun ca. 15 verschiedene Anzeigentitel sowie vier Textzeilen. Google erledigt den Rest. Anhand dieser Eingaben werden automatische Anzeigen erstellt und an die Suchanfrage angepasst. Da die verschiedenen Titel sowie Texte unterschiedlich kombiniert werden, lernt der Algorithmus sofort mit und erkennt, welche Anzeigenkombination am sinnvollsten ist.

  • Smart-Shopping-Kampagnen:

Wer noch nie das Problem hatte, die richtigen Keywords zu finden, hat nie richtig bei Google geworben. Aber auch das wird nun vereinfacht. Google führt nämlich sog. „Smart-Shopping-Kampagnen“ ein. Ausgewertet werden diverse Daten und Signale wie zum Beispiel: Beliebtheit von Produkten, saisonale Nachfragen und Preisgestaltung. Anschließend platziert Google die passende Werbung zur passenden Suchanfrage bei der klassischen Suche, der Bildersuch, bei YouTube und im Werbenetzwerk.

Außerdem können neue Ziele festgelegt und gesetzt werden. Unter anderem Neukundenakquise, Websiteklicks und Ladenbesuche. Alles kann über Google Ads oder sogar direkt über Shopify verwaltet und eingerichtet werden.

 

 

 

Es gibt noch weitere, sehr interessante Änderungen. Um alles zu erfahren kommt man nicht aus, sich die Keynote vom Google Marketing Live 2018 anzusehen!