„In Hamburg spielt die Weltliteratur“

„In Hamburg spielt die Weltliteratur“

 

Hier sind nun die Infos unseres Ausstellers für Dich:


 

Literarische Begegnungen von der Aufklärung bis zur Gegenwart

Berühmte Schriftsteller und Dichter ließen sich von der Hansestadt zu fantastischen Abenteuern, Thrillern und Liebesgeschichten inspirieren. Gotthold Ephraim Lessing, Heinrich Heine, Matthias Claudius, Wolfgang Borchert, Thomas Mann, Ida Ehre, Hubert Fichte u.a. hinterließen in Hamburg ihre Spuren. Als herausragende Intellektuelle und moralische Instanz zog die ehemalige Chefredakteurin & „Die Zeit“-Herausgeberin Marion Gräfin Dönhoff viele Menschen in ihren Bann. Berührend, aber auch unterhaltsam zeigt sich ihr Großneffe Friedrich Dönhoff, der sich auch als Krimiverfasser präsentiert.

 

1. Tag: Flug nach Hamburg
23.05.: Individuelle Anreise nach Wien-Schwechat, um 12.50 Uhr Linienflug mit Austrian Airlines nach Hamburg. Nach der Ankunft um 14.20 Uhr Transfer zum **** Hotel Baseler Hof, direkt in der Innenstadt an der Esplanade und damit ideal für diese Reise gelegen. Unterbringung auf Basis Zimmertyp superior. Um etwa 17.00 Uhr steht ein begleiteter literarischer Stadtspaziergang zum Thema „Hamburg und seine Literaten“ auf dem Programm. Der literarische Rundgang durch Hamburgs Innenstadt wirft Schlaglichter auf das kulturelle Leben der Stadt vom Zeitalter der Aufklärung bis zur Gegenwart. Die Hansestadt ist nicht nur Geburtsort oder Wirkungsstätte von Schriftsteller/Innen, die uns einen Blick in die Vergangenheit bis hin zu zeitgenössischen Autoren gewähren; auch als Bezugspunkt literarischer Werke spielt Hamburg eine bedeutende Rolle. Den Abend können Sie in einem der zahlreichen Restaurants an der Binnenalster genießen.

 

2. Tag: „Auf den Spuren von Marion Gräfin Dönhoff“
24.05.: Nach dem Frühstück werden Sie mit Frau Irene Brauer, ehem. Mitarbeiterin von Marion Gräfin Dönhoff und dem Schriftsteller Friedrich Dönhoff, Großneffe der Grande Dame der deutschen Publizistik, bekannt gemacht. In einem Konferenzraum des Hotels liest Friedrich Dönhoff aus seinem Buch „Die Welt ist so, wie man sie sieht“, Irene Brauer erzählt aus dem Berufsalltag der Gräfin. Geboren 1909 auf Schloss Friedrichstein in Ostpreußen, stammt sie aus einem der ältesten Adelsgeschlechter des Landes. Der Kampf für die Freiheit, ihr höchstes Gut, treibt sie in den Widerstand gegen die Nazi-Diktatur. „Ich bin in der Aufsässigkeit aufgewachsen“, sagt Dönhoff über sich selbst. Anschließend Fahrt nach Blankenese, wo die Gräfin gelebt hat. Das Hamburger Nobelviertel besticht durch kreative Villen und Parkanlagen.Beim Bummeln durch das Treppenviertel genießt man die unterschiedlichste Sicht auf wunderschöne Häuser und herrliche Gärten. Die Strandnähe lädt zu Spaziergängen entlang der Elbe und Einkehr in eines der zahlreichen Terrassenrestaurants ein. Am Nachmittag Rückfahrt ins Hotel. Am Abend Möglichkeit zum Besuch der Oper „La Belle Helene“  von Jacques Offenbach in der Hamburger Staatsoper.

 

3. Tag: Hamburg & „Die Zeit“
25.05.: Nach dem Frühstück erwartet Sie wieder ein interessanter Vormittag. Zweckmäßig, nobel und gediegen ließen sich Hamburger Kaufleute und Reeder ihre Firmensitze bauen. Ein Streifzug durch hanseatische Handelsarchitektur, die Kontorhäuser – typisch für Hamburg und damit auch Weltkulturerbe – führt Sie zu bedeutenden Bauwerken wie Chilehaus, Meßberghof/Ballin-Haus u.a. und gibt Einblick in großzügige Eingangshallen und repräsentative Treppenhäuser. Der Spaziergang endet beim Helmut-Schmidt-Haus (ehem. „DIE ZEIT“), wo Sie mittags im „Zeit-Cafè“ bei einem kleinen Imbiss und einer Lesung mehr über die Zusammenarbeit von Marion Gräfin Dönhoff und Helmut Schmidt erfahren. Die beiden Zeit-Herausgeber waren freundschaftlich verbunden und hatten ein besonderes Vertrauensverhältnis zueinander. Sie tauschten sich regelmäßig über die Beiträge zu „ihrer“ Zeitung aus und diskutierten die politische Lage. Am Abend Möglichkeit zum Besuch des Balletts „Illusionen – wie Schwanensse“  von John Neumeier in der Hamburger Staatsoper.

 

4. Tag: Rückflug nach Wien
26.05.: Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nützen Sie die Gelegenheit zu einer interessanten, 2,5-stündigen Führung Elbphilharmonie, Speicherstadt und Hafencity. Zu Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen. Um 15.25 Uhr Rückflug mit Austrian Airlines nach Wien-Schwechat, Ankunft ca. 16.45 Uhr. Individuelle Heimreise.

 

Unsere Leistungen

  • Flüge Wien – Hamburg – Wien mit Austrian
  • Airlines, Economy Class
  • Flughafentaxen und Abgaben dzt. € 54,- (veränderbar)
  • 3x NF im **** Hotel Baseler Hof, superior Zi.
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 3-Tage Ticket für öffentl. Verkehrsmittel in Hamburg
  • Taxitransfer Hotel – Blankenese – retour
  • Treffen mit Irene Brauer und Friedrich Dönhoff mit Lesung
  • Literarischer Stadtspaziergang Hamburg
  • Geführter Streifzug Kontorhäuser
  • Imbiss & Lesung im „Zeit Café“
  • Unterlagen während der Reise
  • Literarische Reisebegleitung: G. Weghuber

Reiseleitung

GERTRAUD WEGHUBER
lebt in Molln, ist zertifizierte Erwachsenenbildnerin,
Literaturvermittlerin und durch Ihre Freude am Reisen Spezialistin für „literarische Touren“ im In- und Ausland.

 

Hier geht es zum kompletten Angebot.